Mini-Workshop mit Maricel + Rafael

Am 26. September 2021 findet vor unserer regulären Milonga ein Mini-Workshop statt. Der Workshop startet um 17.00 Uhr und geht bis 19.00 Uhr und kostet Fr. 30.00 pro Person.

Thema: Das freie Bein meistern, Technik für Ganchos und Boleos

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

MARICEL GIACOMINI

Maricel wurde der Tango förmlich in die Wiege gelegt. Schon ihre Großeltern haben in den "Goldenen Jahren" des Tangos den Tanz geliebt und zelebriert. Tanzen, Singen und Tango hören war etwas Alltägliches in ihrem Elternhaus. Mit 15 begann sie die ersten Tango Kurse zu belegen. Sie verliebte sich nach und nach mehr in den Tango, in seine Choregraphien für die Bühne, aber auch in seine Improvisation auf den Milongas. Maricel begann zu Unterrichten und professionell zu tanzen.

2005 und 2007 belegte sie Podestplätze in der Kategorie Tango Salon bei der Weltmeisterschaft. 2008 wurde sie Vize Weltmeisterin im Bühnen Tango. Es folgten Engagements in vielen Tango Shows in Buenos Aires. Sie reiste mit gefeierten Tango Show Ensembles um die ganzen Welt.

Für sie ist der Tango Verbindung, Musikalität, Improvisation und Interpretation. Das ist etwas, dass auf natürliche Weise entstehen kann, aber man es auch aufbauen oder zurückgewinnen kann. In ihrem Unterricht möchte sie die Leute dazu inspirieren, ihre eigene Tango Interpretation zu finden. Dabei verbindet sie sich mit dem traditionellen Erbe der alten Milongueros und der Sprache, die der Tango gibt, um ein Gespräch mit einem Partner und anderen Paaren zu führen. Für Maricel ist es besonders wichtig an den "hard skills" zu arbeiten, wie z.B. an der Körpertechnik und der Struktur des Tangos (und das ist etwas, das wiederholt werden muss), aber auch an den "soft skills", wie Kreativität, Improvisation, Konzentration, Verbindung, gutes Zuhören, Kommunikation, Sensibilität und emotionale Bindung.

Heute unterrichtet Maricel in Buenos Aires, u.a. im legendären Tangoclub La Viruta.


RAFAEL MENDARO

Tango-Tänzer mit 24 Jahren Erfahrung im Unterrichten von Tango. Er trainierte und arbeitete bei La Viruta Tango in Buenos Aires, wo Tango in all seinen Ausdrucksformen gelebt und gefühlt wird. Rafael liebt Tanzflächen und verwendet einfache und subtile Elemente in seinem Tanz, um die Musik zu interpretieren. In seinem Tanzstil nutzt er die Wurzeln des traditionellen Tanzes und auch die neuen Beiträge des aktuellen Tangos.

Rafael organisierte zehn Tango-Flashmobs in der Stadt Buenos Aires mit dem Ziel, Tango zu verbreiten. Außerdem war er drei Jahre lang Organisator des Tango-Tanzwettbewerbs "Virutango".

Derzeit lebt und unterrichtet er im Bodenseegebiet, wobei er sich darauf konzentriert, nicht nur den Tangotanz, sondern auch seine Kultur und Geschichte zu vermitteln.

Zustzliche Informationen